Erfolgreiche Reanimation – Radfahrer erleidet Herzinfarkt

Am Sonntag, den 02. Juni 2019, rückten die Tölzer Bergretter zu einer leblosen Person in der Nähe der Neulandhütte aus. Ersthelfer versuchten bereits den verunglückten Radfahrer wiederzubeleben.

Bad Tölz/Arzbach – Um 10.45 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Oberland die Bergwacht Bad Tölz. In der Erstmeldung war von einer laufenden Reanimation durch Ersthelfer die Rede. Mit Bergrettungsfahrzeug, Bergwacht Notarzt und Einsatzleiter rückten die Einsatzkräfte in Richtung Neulandhütte aus.

E-Bike-Fahrer bricht bewusstlos zusammen

Am Einsatzort angekommen trafen die Bergretter auf den 65-jährigen Patienten. Der Oberländer war mit einer Gruppe E-Bike-Fahrern im Längental unterwegs, als er kurz vor der Neulandhütte einen Herzinfarkt erlitt. Sein ,,Glück im Unglück” war, dass zwei vorbeikommende Wanderinnen – eine davon Altenpflegerin – unverzüglich mit einer sehr guten Laienreanimation begannen.

Erfolgreiche Reanimation: Radfahrer erlangt Bewusstsein

Nachdem die Einsatzkräfte die Wiederbelebung circa eine Stunde fortgeführt hatten, konnten sie den Patienten bei Bewusstsein an den Rettungshubschrauber Christoph 1 übergeben. Dieser brachte den 65-jährigen schließlich ins Krankenhaus. Die Betreuung der Radfahrergruppe übernahm der Kriseninterventionsdienst der Bergwacht.

Auch interssant: Wir müssen raus! – Bau einer Bergrettungswache

Jetzt deinen Freunden empfehlen!