Gleitschirmpilotin am Blomberg abgestürzt

Eine Gleitschirmpilotin ist am Montag, den 08.10.2018 am Blomberg mit ihrem Fluggerät abgestürzt. In 30 Metern Höhe hängend machte die Verunglückte durch Hilferufe auf sich aufmerksam.

Bad Tölz / Wackersberg – Gegen 16.15 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Oberland die Bergwacht Bad Tölz sowie den diensthabenden Bergwacht-Einsatzleiter Isarwinkel 7 an den Blomberg.

Einsatzstelle zunächst unklar

Zu Beginn des Einsatzes war von ,,aus dem Wald kommenden” Hilferufen im Bereich der Traverse die Rede. Die genaue Örtlichkeit konnte erst durch ein Telefonat – zwischen dem ortskundigen Bergwacht-Einsatzleiter und dem Melder – ermittelt werden. Somit konnten die eintreffenden Bergretter rasch zur Patientin vordringen, ohne in dem steilen und unwegsamen Gelände lange suchen zu müssen.

Auf 30 Metern Höhe im Baum hängend – Pilotin unverletzt

Die Gleitschirmfliegerin stürzte bei der Ausübung ihres Sportes ab und verfing sich schließlich auf 30 Metern Höhe in einem Baum. Die eingetroffenen Tölzer Bergretter leiteten sofort die Rettung der unverletzten Person aus dem Baumwipfel ein und transportieren sie schließlich mit dem Bergrettungsfahrzeug ins Tal.

Verunglückte konnte mit Mobiltelefon keine Hilfe rufen

Da die Pilotin mit ihrem eigenen Mobiltelefon die Rettung nicht verständigen konnte, trug das umsichtige Handeln anderer Wanderer, welche die Hilfeschreie der Verunglückten hörten und umgehend den Notruf wählten, zur schnellen Rettung bei.

Gegen 19.15 Uhr war der Einsatz für die Tölzer Bergwacht beendet und die Bergretter konnten wieder an der Tölzer Bergrettungswache – ein aktuell provisorischer Containerbau – einrücken.

Auch interessant: Neubau einer Bergrettungswache – Wir müssen raus!
Oder: Noch keinen Weihnachtsbaum? Jetzt Bergwachtbaum sichern.

Jetzt deinen Freunden empfehlen!