Notfalleinsatz an der Isar

Beim Wandern entlang der Isar erleidet eine Spaziergängerin am Ostersonntag eine Kreislaufschwäche. Die Bergwacht Bad Tölz rückte aus. Ebenso arbeitete man weitere Einsätze über die Feiertage ab.

Bad Tölz – Am Ostersonntag, den 12. April 2020, rettete die Bergwacht Bad Tölz eine 60-jährige Spaziergängerin. Die Patientin erlitt beim Wandern entlang der Isar Kreislaufbeschwerden und folglich Atemprobleme.

Auch interessant: Bau einer neuen Bergrettungswache: Wir müssen raus!

Gegen 18.52 Uhr alarmierte die Integrierte Leitstelle Oberland die Ehrenamtlichen, darunter mehrere Bergretter sowie den Bergwachteinsatzleiter Isarwinkel, an den Isarradweg auf Höhe Bocksleiten. Dort trafen die Einsatzkräfte, darunter ein Bergwachtnotarzt, auf die 60-jährige Patientin. Nach kurzer Versorgung transportierte man die Frau zur weiteren Abklärung mit dem Bergrettungsfahrzeug ins Krankenhaus.

Um 20.30 Uhr war der Einsatz – nachdem das Material aufbereitet war, für die Bergretter beendet.


Dir gefällt unsere Arbeit? – Wir freuen uns über jede Unterstützung!


Mehrere Hubschrauber-Betankungen in den letzten Tagen

Hubschrauber-Betankung im letzten Jahr: Tölzer Bergretter betanken Schweizer Hubschrauber.

Neben klassischen Bergrettungseinsätzen rücken wir oft mit unserem Tankanhänger aus, um Rettungs- und Einsatzhubschrauber zu betanken. So geschehen auch über die Feiertage: Drei Mal wurde die “Tankgruppe” alarmiert.

(Kar-)Freitag, den 10. April 2020:
Um 2.02 Uhr begann der erste Einsatz, man betankte am Flugplatz in Greiling eine Maschine der Polizei, welche die Bergwacht Rottach bei einer Vermisstensuche unterstützte. Für die Tölzer Retter war der Einsatz um 3.20 Uhr beendet.

Besuch uns auf Facebook und bleib immer auf dem Laufenden!

Erneute Personensuche im Einsatzgebiet der Bergwacht Rottach: Am (Kar-)Samstag rückte man abends mit dem Tankanhänger an den Hubschrauberlandeplatz in Rottach-Egern aus, um Treibstoffnachschub für den eingesetzten Einsatzhubschrauber zu gewährleisten.

Zuletzt, am Ostermontag, forderte die Besatzung eines Polizeihubschraubers eine Betankung am Greilinger Flugplatz an. Der Einsatz der Bergwacht war nach einer Stunde beendet.

Jetzt deinen Freunden empfehlen!